Ist eine Heilung bei Krebs möglich? Gesundheit in Sicht

Interview Anke Baron, Cilli Gärtner & Hans J. Kempe bei Michael Vogt, Querdenken.tvLOGO-leer-Geno62

Hinweis: Das Video bis zum Schluss ansehen, um das Resümee vom Prof. Kempe zu sehen!

www.querdenken.tv: Der Volksmund meint: Wer heilt hat recht! Ganz offensichtlich spielt im Bewußtsein der Menschen die Erfahrungsmedizin eine große Rolle. Anders als ein umsatzorientiertes System, die nur auf Profit aus ist und nicht Gesundheit und Genesung des Menschen zum Ziel hat. Ihn kontinuierlich krank zu halten, ist besser fürs Geschäft.

Anke Baron und Cilli Gärtner konnten Erfahrungen im Bereich der akustischen Informationsmedizin machen. Als Ergotherapeutin sucht Anke Baron für ihre Patienten nach ganzheitlichen Heilmethoden. Mit dem Geno62 konnte sie zunächst bei sich selbst, die Erfahrung einer Steigerung der Leistungsfähigkeit machen und konnte Blockaden in ihrer Wirbelsäule lösen, die sich schon zum schmerzlich als Dauergast aufhielten. Später konnte sie damit auch einigen ihrer Patienten weiterhelfen.

Auch Cilli Gärtner konnte sich als Heilpraktikerin mit 15 Jahren Berufserfahrung von den Vorteilen der akustischen Informationstechnologie überzeugen. Auch sie testete zunächst im Selbstversuch und löste damit gesundheitliche Probleme, die ihr vorher gar nicht bewußt waren. Positive Nebenwirkungen: Entspannung, streßfreier Alltag, bewußteres Dasein. Auch die schon grenzwertigen Blutzuckerwerte sanken wieder auf ein gesundes Maß. Mit diesen Erfahrungen wandte sie das Gerät auch bei ihren Patienten an. Auch schwerste Fälle wie etwa ein diagnostizierter Blasenkrebs konnten mit der Therapie gut begleitet werden.

Das Geno62 nach Prof. Dr. Hans Kempe generiert Gen-orientierte Akustik-Impulse im Schwingungsbereich von 20 – 22.000 Hz. Dies ist der Bereich, in dem jede herkömmliche Musikkomposition auf Standardverstärkern wiedergegeben wird. Die aufmodulierten akustischen Informationen werden in das Zellwasser gesendet. Jede Zelle innerhalb des Körpers ist mit dem Zellwasser verbunden. Ausgelöst durch die externen Informationen vom Geno62 wird der Körper in die Lage versetzt, seine internen Kontroll- und Überwachungsfunktionen zu aktivieren und gegebenenfalls seine eigenen Reparatur- und Selbstheilungsprogramme zum Ablauf zu bringen.

Prof. Dr. Hans Kempe, der Entwickler des Geno62, weist ausdrücklich darauf hin, daß sein Gerät nicht in der Lage ist, Diabetes, MS oder Krebs zu heilen. Schwingungen oder Schwingungsgemische heilen keine Zustände oder Krankheiten. Sie machen es nur für den Körper leichter, sich selbst zu heilen, welches eigentlich das Hauptziel einer jeglichen medizinischen Behandlung oder Therapie sein sollte. Sie erleichtern es dem Körper, energetische Blockaden oder Kommunikationsprobleme aufzuspüren und zu beheben. Wenn der Körper diese Probleme beseitigt hat, können vielfältige positive Ergebnisse entstehen. Allerdings ist niemand in der Lage vorherzusehen, was genau geschehen wird. Der Körper hat seine eigene Prioritätenliste und die muß nicht identisch mit der des Patienten (vom Kopf her) sein.

Gerade in der Vorbeugung kann der Geno62 hilfreich sein, denn Vorbeugung ist die beste Therapie. Mit dem Geno62 kann man dem Körper dabei helfen, von alleine zu vermeiden, daß sich energetische Blockaden oder interne Kommunikationsprobleme manifestieren, das heißt chronisch werden können.

Ist eine Heilung bei Krebs möglich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.