Grundlagen Geno62 Teil3 – Hans Jürgen Zoller

In 3. Teil unserer Genopuls-Grundlagen geht es um Informationstechnologie. In Gegensatz zu den Frequenzgeräten beinhaltet die Geno62-Sequenz Informationen, die für die Körperfunktion wichtig sind, die wir als Menschen seit unserer Geburt in uns besitzen.

Es gibt wesentliche Unterschiede zwischen Frequenz und Information. So wird z.B. hierbei vom Wasser, hier Zellwasser die Information gespeichert, nicht die Frequenz, die ich höre. Das, was ich bei der Geno62-Anwendung höre, ist für den Körper völlig unwichtig. Es könne auch jeder andere Ton sein, den ich zur Übertragung der Information nutze. Diese Frequenz im Sinusbereich (50:50) wird auch nur von den Nervenzellen aufgenommen.

Unsere Körperzellen, die 95% im menschlichen Organismus ausmachen haben ein „Sprachsystem“ von 40:60. Somit beinhaltet die Geno62-Sequenz eine Doppelschwingung im Verhältnis 40:60, worauf dann die Ur-Information des vom Universum kreierten Menschen aufmoduliert ist. Diese Information wird dann von der gesunden Zelle aufgenommen. Nun erkennt sie die Abnormalität im Körper, die sogenannte „Krankheit“. Das ist das Geniale am Geno62-Systen, einmalig in der Form und Technologie des nächsten Jahrhunderts!

Abonnieren Sie doch unseren Kanal. Möchten Sie ein Geno62 erwerben? Mehr Informationen, Erfahrungen, kompetente Beratung, Verkauf auf unserer Seitehttps://www.geno62.info/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.