Geno62 – Erfahrungsbericht einer ganzen Familie aus Niedersachsen

logo-bdl-geno62Hallo Frau Rummel, hier mein Bericht zum Gebrauch des Geno62 !

Im Juni 2015 war ich bei Ihnen und habe das Geno62 erworben.

Zu meiner Person: Ich bin 56 Jahre, Versicherungskaufmann im Außendienst, wiege 90 Kilo und bin sportlicher Natur.

Jetzt komm ich zu dem Kaufgrund des Geno62!!!

Mein Ziel war es, durch den Gebrauch des Gerätes meinen Heuschnupfen, der mich seit 20 Jahren plagte sowie meine knirschenden Kniegelenke und Schmerzen in den Gelenken loszuwerden. Überzeugt hatte mich im Video die Aussage der Heilpraktikerin mit dem Zungenkrebs, der nach ca: 9 Monaten verschwand. Mein zeitliches Ziel der Anwendung lag bei Minimum einem Jahr.

Im Juni 2015 habe ich laut der Anweisung des Herrn Kempe das Gerät 4-mal in der ersten Woche benutzt. Danach 1 x pro Woche und als der erste Monat rum war, nur noch einmal pro Monat. Im März 2016 konnte ich schon wieder Sport machen und mein Heuschnupfen war weg. Auch die knirschenden Kniegelenke und anderen Gelenkschmerzen sind verschwunden. Weitere kleine Baustellen sind auch nicht mehr vorhanden.

Bei der Benutzung des Geräts kann man nach mehreren Anwendungen spüren, wie sich der Körper Stück für Stück mit Energie vollpumpt – so zumindest mein Eindruck. Es ist ein angenehmes Kribbeln unter der Haut. Des Weiteren ist man hinterher mental auch ganz anders drauf.

Meine Empfehlung für die Zweifler ist:

1: Das Gerät auch kontinuierlich zu nutzen und nicht mit der Erwartung rangehen, dass nach einem Monat alles Friede Freude Eierkuchen ist.

2: Stellen Sie das Gerät auch anderen zur Verfügung, damit es besser genutzt wird.

3: Für die finanziell Schwächeren – kauft das Gerät in der Gemeinschaft von 5 oder 10 Leuten und man reicht es dann rum.

Des Weiteren habe ich das Gerät in der Verwandtschaft weitergereicht.

Es gab jemanden, der Verdauungsprobleme hatte und nach der 2. Anwendung merkte, dass die Problematik kleiner wurde.Der nächste Bekannte hatte weißen Hautkrebs am Ohr, der sich nach einigen Anwendungen zurück bildet.Die dritte Person hatte Schwierigkeiten beim Auftreten des linken Fußes, was merklich nach der 2. Anwendung besser wurde.

Aktuell probieren wir es am Pferd meiner Tochter aus, welches leichte Lungenprobleme hat. Das Ergebnis werde ich Ihnen im nächsten Jahr mitteilen.

Ich selbst bin ein überzeugter Fan vom Geno62 geworden und nutze es alle 14 Tage. Mein Verwandten- und Bekanntenkreis hat mittlerweile auch verstanden, gesehen, und gespürt, dass es funktioniert. Daher ist es ständig auf Reisen und das Feedback ist generell positiv.

Ein großes Dankeschön an Prof. Kempe, der hier eine Revolution in der Medizin losgetreten hat, was den meisten noch gar nicht so bewusst zu sein scheint. Auch ein Dankeschön an den Prof. Vogt der durch seine Sendung das Gerät überhaupt erst publik gemacht hat. Im Mainstream werden solche Dinge leider nicht erwähnt, geschweige denn vorgestellt oder verkauft.

LG von einem zufriedenen Detlef……………(Niedersachsen)

Name und Kontaktdaten sind uns bekannt. Aus rechtlichen Gründen können wir dieses nicht veröffentlichen, geben aber gern die Kontaktdaten weiter. Einfach Email an uns!

Prof. Dr. Hans Kempe – Studienergebnisse und der Neid der Kritiker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.